standheizungWarmes Auto und freie Sicht im Winter

Wer kennt das nicht? Das Auto stand die ganze Nacht bei -5°C auf der Straße und am Abend zuvor hatte es geregnet. Die Scheiben sind mit einem Eispanzer belegt, die Türschlösser zugefroren.

Für jeden Autofahrer ohne Garage ist eine Standheizung im Winter ein wahrer Segen! Sie wärmt sogar den Motor vor und schont ihn dadurch beim Start. Und durch den geringeren Treibstoffverbrauch beim Warmstart kann eine Standheizung sogar den Geldbeutel schonen.

Mit Fernbedienung oder Zeitschalter – das Auto ist dank Standheizung immer schon eisfrei und angenehm warm bis Sie sich hineinsetzen.

standheizung2Standheizung nachrüsten

Für jedes Auto und jeden Anspruch gibt es das richtige Nachrüst-Set. Wir beraten Sie gerne bei der Nachrüstung und führen alle Arbeiten sicher aus.

Wie bedient man eine Standheizung?

Eine Standheizung kann sowohl über eine Zeitschaltuhr als auch eine Funkfernsteuerung aktiviert werden. Bei neueren Autos kann per Mobiltelefon die Temperatur des Innenraums abgefragt und die Standheizung ein- oder ausgeschaltet werden. Mittlerweile gibt es auch funkfernbediente Zeitschaltuhren für die Standheizung: GSM und üblicher Funk.

Wie funktioniert eine brennstoffbetriebene Standheizung?

Die Versorgung einer Standheizung mit Brennstoff erfolgt normalerweise über den Fahrzeugtank. In einer separaten Brennkammer der Standheizung wird schnell Wärme erzeugt. Abhängig von der Art der Standheizung (Luft- oder Wasserheizung) wird diese Wärme per Lüfter oder Wasserpumpe im Fahrzeug verteilt. Bei einer Wasserheizung führt die Erwärmung des Kühlwassers vor der Fahrt zu einer Erwärmung des Motors, wodurch dieser geschont wird. Bei der Luftheizung wird nur der Fahrgastraum beheizt.

standheizung3Standheizung nachrüsten: am besten von Profis

Eine Standheizung nachzurüsten lohnt sich besonders für Sie, wenn Sie im Winter täglich unterwegs sind. Lassen Sie sich vor dem Kauf von uns beraten, ob sich die Standheizung noch im Fahrzeug unterbringen lässt und ob sich der Aufwand im Vergleich zu den leicht erhöhten Spritkosten lohnt. Die Montage sollte nicht auf eigene Faust erfolgen, da diese sehr komplex ist und Fehler fatale Folgen haben können.

Zurück zur Übersicht